Digitalisierung in der Logistik-Branche

In Deutschland ist die Logistik-Branche eine der führenden im Bereich der Transaktionswerte, die drittstärkste im Jahr 2017 um genau zu sein. Rund 70 Mrd. Dollar wurden 2017 für die Akquise von Logistikunternehmen von Investoren gezahlt, laut einer Studie von PwC ein europäischer Höchstwert seit 2012 (obwohl Europa hinter Asien an zweiter Stelle liegt). Besonders grenzübergreifende Deals haben im Vergleich auf die vorherigen Jahre drastisch zugenommen, eine knapp 100 prozentige Steigung von sowohl Angeboten aus dem Ausland als auch Deals ausgehend von deutschen Firmen. Bei nur 11 davon handelt es sich um sogenannte Mega-Deals, Transaktionen mit einem Wert von über 50 Millionen, das heißt, dass sich ein Großteil der Deals auf mittelständische Unternehmen bezieht. Das immer weiter wachsende Interesse an Logistik-Unternehmen stammt auch nicht von unbekannt, die Branche verspricht viele interessante Entwicklungsmöglichkeiten für Investoren.

Synergien

Ein großer Teil davon sind die möglichen Synergien, die durch den Unternehmenskauf aus der Logistikbranche entstehen können. Diese Synergien sind positive Faktoren, die durch die Fusion zweier Unternehmen entstehen. Besonders diagonale Synergien, also branchenübergreifende Synergien, sind hier interessant.

Mit immer weiter zunehmenden Unternehmenslandschaften und -netzwerken wird es wichtiger, eine effiziente Kommunikation und Managementstruktur aufzubauen. Ebenso brauchen diese Skaleneffekte verlässliche Partner, die andere logistische Leistungen erbringen können. Selbst bei weniger produktorientierten Unternehmen sind die übersichtliche und effiziente Kundenorientierung und die Leistungssysteme der Logistikunternehmen wertvolle Additionen zu dem bereits bestehenden Portfolio. Gleichermaßen bieten bei Unternehmen, die primär in der Handelsgüterbranche aktiv sind, Logistikunternehmen mit Verladungskapazitäten alternative Möglichkeiten den bereits bestehenden Betrieb weiter auszubauen. Die Akquise eines solchen Unternehmens, das auf den Transport von Güter spezialisiert ist erlaubt es den Wirkungsradius zu erhöhen und gleichermaßen zu optimieren, da die dort verwendeten Methoden der Bestandsführung und sonstiger Logistik-Leistungen oft besser sind als die von herkömmlichen Unternehmen aus anderen Branchen. Eine neuartige Methode der Lieferungsverbesserung ist beispielsweise die Verwendung von Drohnen zur Paketauslieferung. Besonders in Großstädten mit viel Verkehr sind diese Luftpostalternativen innovativ und effizient, da somit die überfüllten Straßen vermieden werden und sich Lieferzeiten drastisch verkürzen. Dadurch können ebenfalls Kosten eingespart werden, die bei dem zusätzlichen Bedarf von Lagerungsmöglichkeiten im Normalfall vonnöten gewesen wären.

Digitalisierung

Oft wird der Logistiksektor auch im Rahmen der Digitalisierung mit dem Term Logistik 4.0 in Verbindung gebracht. Hierbei handelt es sich um die Vernetzung und Verzahnung von Prozessen, Objekten, Lieferkettenpartnern (Lieferanten, Herstellern, Großhändlern, Einzelhändlern und Logistikdienstleistern) und Kunden durch Informations- und Kommunikationstechnologien mit dezentralen Entscheidungsstrukturen, um Effizienz (z. B. durch Transparenz, Automatisierung, Prozessgeschwindigkeit, Fehlerreduktion und Bündelung) und Effektivität zu erhöhen. Digitalisierung hat in fast allen wirtschaftlichen Bereichen eine gewisse Relevanz, doch besonders der Logistiksektor hat in vielerlei Hinsichten ein überdurchschnittliches Potenzial.

Digitalisierung von Lager- und Bestandsmanagement

Offensichtlich sind hier digitale Methoden der Bestandsführung und virtuelle Lagerhäuser, die den Bestand nur online führen und bei Nachfrage in Produktion gegeben werden. Prozesse dieser Kategorie minimieren Fehlern und erleichtern so die generelle Geschäftsführung durch Übersichtlichkeit. So werden ebenfalls die Lagerungsvoraussetzungen sichergestellt und können überprüft werden. Dies ist vor allem bei wertvollen Produkten, die unter bestimmten Temperaturvoraussetzungen oder Druckbedingungen aufbewahrt werden müssen, praktisch. Sich kontinuierlich anpassende Beständen erlauben es auch eine effektivere Buchhaltung zu führen, da alle relevanten Daten in der „Cloud“ (virtuelle, geschützte Datenspeicher) gespeichert werden. Diese Dezentralisierung ermöglicht eine neu gewonnene Flexibilität, da somit jeder Zugriff auf benötigtes Wissen und Informationen hat, selbst wenn diese Person nicht vor Ort sein sollte.

Digitalisierung im Kundenservice

Ebenfalls können digitale Erweiterungen den Kundenservice verbessern, indem beispielsweise der Fortschritt des Lieferprozesses online abrufbar ist und Kunden Ihre Bestellungen verfolgen können. Genauso hilfreich ist es für das Unternehmen selbst, zu wissen in welchem Stadium sich zu liefernde Ware befindet und kann so zurückverfolgt werden, sollten mögliche Fehler auftreten.
Wichtig ist bei all dem, zu wissen, dass es sich hierbei nicht um Ersatzprozesse der menschlichen Arbeitskräfte handelt, sondern um Ergänzung. Sicherlich werden sich einige Tätigungsbereiche bis zu einem gewissen Grad überlappen, dennoch sind zwischenmenschliche Interaktionen nach wie vor für ein erfolgreiches Unternehmen von der Kundenbasis erwünscht. Es geht primär darum, die involvierten Akteure in ihren Tätigkeiten zu unterstützen und Aufgaben zu erleichtern. Dadurch sollten hinfällig Aufgaben von Maschinen übernommen werden und die Arbeitnehmer somit über die nötige Zeit verfügen, um sich wesentlicheren Aspekten des Unternehmens widmen zu können. Mehr zur Digitalisierung im Mittelstand finden Sie hier.

Fazit

Das Potenzial der Logistikbranche auf andere Sektoren überzugreifen machen Unternehmen dieses Umfelds zu einer ganz klaren Zielgruppe für Unternehmenskäufe. Diese Unternehmen bieten auch im Mittelstand nicht nur horizontale als auch diagonale Expansions- und Synergiemöglichkeiten, sondern auch eine Vielzahl an potenziellen Anwendungsoptionen der zukünftigen Industrie 4.0. Diese sollten komplementär zu bisher vorhandenen Methoden zur Verfügung stehen und die Firma auf mehreren Ebenen ergänzen.

Weitere Artikel zum Thema Marktumfeld finden in unserem Nachfolgemagazin

Entwicklungsmöglichkeiten - Logistik

Brauchen Sie Unterstützung bei der Nachfolgeregelungihres Unternehmens? Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach dem passenden Nachfolger. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere erfahrener Berater noch heute.

Empfohlene Artikel