Interner Zinsfuß

Als interner Zinsfuß wird der Kalkulationszins bezeichnet, bei dem der Kapitalwert (= Barwert) einer Investition gleich Null ist. Der interne Zinsfuß beschreibt somit die erwartete jährliche Rendite einer kalkulierten Investition. Bei der Internen-Zinsfuß-Methode handelt es sich um ein gängiges Investitionsrechnungsverfahren. Bei mehreren zu vergleichenden Investitionen wir diejenige ausgewählt, die den höchsten internen Zinsfuß aufweist.

Wie können wir Ihnen sonst helfen?

  1. Zu unseren häufig gestellten FragenFAQs
  2. Zurück zurStartseite
Sie haben persönliche Fragen, dann nehmen Sie gerne direktKontaktmit uns auf.